Angestiftet

von | 14. Sep 2018 | 0 Kommentare

Drei Dinge braucht der Bürgergarten, um den alten Forstwagen aus- und anzubauen:

  1. den Forstwagen selber – den haben wir ja nun seit geraumer Zeit
  2. einiges an Finanzen – die hat uns die anstiftung großzügigerweise zur Verfügung gestellt
  3. Fachwissen und handwerkliches Geschick – das haben wir in Person von Fabian Michel bekommen, einem waschechten Idsteiner Zimmermann mit Gesellenbrief

Fabi hat zwei seiner freien Wochenenden aufgewandt, um den von uns vorbehandelten Bretterstapel in einen richtig schicken, super durchdachten und hochfunktionalen Geräteschuppen für unseren Forstwagen zu verwandeln.

Tolle Arbeit!
Von einem höchst sympathischen jungen Mann geleistet, der nicht nur alle unsere Vorstellungen umzusetzen wußte, sondern dabei immer fröhlich und freundlich jede Menge seiner eigenen pfiffigen Detail-Ideen mit eingebracht hat. Wir sind begeistert!

So einen Zimmermann in Idstein zu wissen, ist Gold wert!

An dieser Stelle geht unser ganz herzlicher Dank natürlich zunächst an Fabi und die gesamte Familie Michel, die uns derart selbstverständlich, freundlich und zupackend unterstützt!

Aber das war erst der Aufgalopp.
Wir können jetzt den Forstwagen aus- und den Anbau einräumen – und dann geht es mit „Bauabschnitt 2“ weiter, der Sanierung als Gartenküche, die ohne die finanzielle Unterstützung der anstiftung nicht möglich wäre.