Filmabend „SEKEM – Aus der Kraft der Sonne“

Filmabend

SEKEM - Das Wunder in der Wüste

 

 

 

über Facebook einen Platz reservierenper Mail einen Platz reservieren

Im Jahr 1976 folgt Ibrahim Abouleish seiner Vision und geht von Österreich, wo er über 20 Jahre lebte, zurück in sein Heimatland Ägypten um dort die Entwicklungsinitiative SEKEM zu gründen. Er kauft ein Stück Wüstenland und beginnt es mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft zu kultivieren. 40 Jahre später beschäftigt SEKEM über 2.000 MitarbeiterInnen, und betreibt mit der Heliopolis Universität die erste Universität für nachhaltige Entwicklung im arabisch-afrikanischen Raum.

Der Film „SEKEM – Das Wunder in der Wüste“ beleuchtet die philosophischen und praktischen Hintergründe dieser Ausnahmeinitiative an deren Beispiel hochbrisante Themen wie Klimawandel, nachhaltiges Wirtschaften, Energieversorgung und Bewußtseinsentwicklung nachvollziehbar und zukunftsweisende Perspektiven sichtbar gemacht werden. Der Gründer Ibrahim Abouleish wurde 2003 mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Der Bürgergarten Idstein präsentiert diesen Film gemeinsam mit dem Weltladen Idstein. Im Anschluß an den Film laden wir herzlich zu einer Gesprächsrunde und Getränken ein.

Der Filmabend startet um 19.00 Uhr am 29. Januar 2020 im Weltladen, Schulze-Delitzsch-Straße 10 in Idstein.

Der Eintritt ist kostenlos.

Die beiden Veranstalter freuen sich über Spenden.

Kunstwandeln, vor oder nach der Wahl?

Passend zum Ausstellungsort Bürgergarten präsentiert die Oberjosbacher Künstlerin Rebecca Henkel am Tag der Europa- und Bürgermeisterwahl in Idstein eine Auswahl ihrer Gemälde als Gartenmatinée im Idsteiner Bürgergarten (gelegen zwischen Schloßteich und Spielplatz in der Wörsbachaue). Der Schwerpunkt der Motive werden naheliegenderweise Blumen, Gärten, Streuobstwiesen und die Taunuslandschaften sein.

Die ehemalige Seglerin Henkel hat eine große Leidenschaft für maritime Motive. Diese haben jedoch ihr Auge auch dafür geschult, in ihrer Wahlheimat „Taunus und Vordertaunus“ interessante, oft sehr kleine Motive nicht nur selbst zu entdecken, sondern uns über ihre Kunstwerke dazu einzuladen, das oft Unbeachtete mit ihr zusammen zu sehen und als Kunstfertigkeit der Natur zu würdigen.

Henkel ist mit ihrem Hund mehrmals am Tag in den Streuobstwiesen, Wäldern und Gärten unserer staunenswerten Natur- und Kulturlandschaft unterwegs. So sammelt sie ihre Impressionen zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und unterschiedlichen Lichtverhältnissen, um sie dann später auf Leinwand zu bannen. Dabei bevorzugt sie die klassische Ölmalerei. Diese Technik läßt eine längere Bearbeitung und damit auch intensivierte Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Motiv zu.

Kunstwandeln - Eine Gartenmatinée mit Rebecca Henkel

Der Bürgergarten Idstein wird zur Natur-Galerie am

Sonntag, 26. Mai 2019
14 – ca. 17.30 Uhr,

wenn Rebecca Henkel ihre Ölgemälde dort aufstellt und zur kunstwandelnden Betrachtung und Gesprächen einlädt.

Die Bürgergärtner*innen begleiten diesen Augenschmaus und Kunstgenuß wie immer mit kleinen Gaumenschmeichlern aus der Natur.

Ein perfekt geeigneter Zwischenstop für einen Spaziergang zur, oder von der, Europa- und Bürgermeisterwahl.

Wollig-molliger Saisonabschluß

Wollig-molliger Saisonabschluß

Im Bürgergarten Idstein werden nicht nur die Pflanzen für den kommenden Winter vorbereitet – auch die ganz besondere Saisonabschlußveranstaltung paßt zur herbstlichen Stimmung:

Kleine und große BesucherInnen sind eingeladen, dem Weg der Wolle vom Schaf über das Wollknäuel zum wollenen Kleidungsstück zu folgen.

Rebecca Henkel, Künstlerin und Kunsthandwerkerin aus Oberjosbach, ist nicht erst seit ihren Spinnvorführungen auf der gerade zuende gegangenen Landesgartenschau in der Region als Produzentin ganz besonderer Wolle und Wollprodukte bekannt. Wer ihr beim Spinnen noch nicht zugesehen hat oder ihr bei dieser faszinierenden Tätigkeit mal wieder zuschauen will, kann dies am Samstag, 20. Oktober, zwischen 14 und 17 Uhr im Bürgergarten tun

Henkel informiert dabei hochinteressant vom Weg, den der Spinnfaden bereits vom geschorenen Vlies über die „Flocke“ und das Kardieren genommen hat. Und wer mag, kann sich unter Henkels Anleitung sogar mal selbst an ein Spinnrad setzen und sich daran probieren, den Faden zu zwirbeln.

Ergänzt wird die Veranstaltung durch die Anwesenheit lebender Wolllieferanten:
Mehrere Schafe des Archehofs Oberauroff von Herbert Schart werden ebenfalls während der Veranstaltung im Bürgergarten sein. Sie führen Kindern und Erwachsenen im direkten Vergleich mit Henkels Ausgangsmaterial vor Augen, warum ein nicht entfettetes, ungezupftes Vlies sich noch nicht so recht zur Verspinnung eignet.

Eine Auswahl kuscheliger Woll- und Wollfilzprodukte, zu denen der gesponnene Faden dann weiterverarbeitet wird, steht für den direkten Erwerb ebenfalls zum Saisonabschluß im Bürgergarten bereit – schließlich ist Weihnachten schon in Sicht, und jeder freut sich über ein Geschenk, das genauso schön und individuell wie mollig warm ist.

Mit Schafen und Spinnrad

20.10.2018

14.00 – 17.00 Uhr

Bürgergarten Idstein
Dammühlenweg

Yoga im Bürgergarten

An zwei Terminen (04.08.2018 und 01.09.2018) jeweils von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr bietet Yoga-Lehrerin Angela Hoffmann im Bürgergarten etwas zur Entspannung an.

Bitte eine Matte, etwas zu trinken und ggf. eine Decke oder Jacke für die Entspannungsphase mitbringen (Matten können auch in begrenzter Zahl geliehen werden).

Wir freuen uns!